Runder Tisch Borgfeld

Ehrenamtliche fühlen sich allein gelassen

Lars Fischer , Wümme-Zeitung. 15.07.2016

Borgfeld. Hermann Vinke war in seinem lange Arbeitsleben Journalist, aber auch als Leiter des Runden Tisches in Borgfeld – gemeinsam mit Hanns Gunschera – bringt er Dinge auf den Punkt, wenn er feststellt: „Das Engagement ist ungebrochen, was uns fehlt, ist die Koordinierung.“ Wie berichtet, gibt es seit der kurzfristigen und mehrfach verschobenen Schließung der Notunterkunft Sporthalle Saatland Anfang Februar auch keine Anlaufstelle mehr, die das überwältigende ehrenamtliche Engagement aus dem Stadtteil organisiert.


Download
Artikel von Lars Fischer, Wümme-Zeitung vom 15. Juli 2016
WZ 2016-07-15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.3 KB